Hallo, mein Name ist Sandra Mayenfels und zusammen mit meinem Sohn Kevin und meinem Yorkie-Rudel lebe ich im idyllisch gelegenen Hausen an der Zaber, einem Ortsteil der Theodor Heuss Geburtsstadt Brackenheim. In unserem am Ortsrand gelegenen, rund 120qm großen Häuschen dürfen sich unsere Hunde frei bewegen; räumliche Trennung zwischen Rüden und Hündinnen gibt es bei uns nur in Ausnahmefällen. Hauptsächlich nutzen die Wuffels das Wohn- sowie das Esszimmer, wo sich die meisten Schlaf- und Liegeplätze, sowie Körbchenweise Spielsachen für unsere Lieblinge befinden. Die Wurfkiste sowie der Welpenauslauf befinden sich ebenfalls im Esszimmer, so dass auch die kleinsten schon voll und ganz in das Rudelleben integriert werden. Unseren rund 500qm großen Garten nutzen die Hunde natürlich gerne zum spielen und toben. Gleich hinter unserem Gartenzaun haben wir allerdings auch wunderschöne Felder und Weinberge, die zu ausgedehnten Spaziergängen einladen.
Am schönsten ist es für unsere Lieblinge glaube ich aber auf unserem Wochenendgrundstück auf dem Campingplatz Hollenbacher See in der Nähe von Künzelsau, wo wir so manche Wochenenden und Urlaube verbringen. Dort sind die Hunde dann meist den ganzen Tag draußen und toben nach Herzenslust herum.
Zuchtgedanken
Züchten - was sagt dieses Wort eigentlich genau aus?
Sucht man im Netz einmal nach der Definition des Wortes "Zucht", findet man folgendes:
"Unter Zucht versteht man die kontrollierte Fortpflanzung mit dem Ziel der genetischen Umformung. Dabei sollen gewünschte Eigenschaften verstärkt und ungewünschte Eigenschaften unterdrückt werden. Um die Ziele zu erreichen, wird durch den Züchter oder die Züchterin eine Zuchtwertschätzung durchgeführt, um dann gezielt Individuen mit gewünschten Eigenschaften durch Selektion zu wählen und miteinander zu verpaaren."
Und das ist es auch schon, was einen verantwortungsvollen Züchter von einem einfachen Vermehrer unterscheidet.
Ein verantwortungsvoller Züchter wählt seine künftigen Zuchttiere mit großer Sorgfalt aus. Er vermehrt nicht wahllos irgendwelche Tiere, die er möglichst günstig von irgendwo her zusammengekauft hat, er sucht gezielt nach gewünschten Eigenschaften und Merkmalen der Rasse, studiert Stammbäume, recherchiert einzelne Zuchtlinien, und wartet dann nicht selten Monate oder Jahre, bis das passende Tier in der von ihm gewählten Zucht endlich geboren wird. Er scheut keine Kosten und Mühen, seinen vielversprechenden Tieren die beste Versorgung und tierärztliche Vorsorge angedeihen zu lassen, lässt wichtige Untersuchungen auf rassezpezifische Krankheiten durchführen, und besucht verschiedene Ausstellungen, um sich die Qualität seiner Tiere von verschiedenen Zuchtrichtern bestätigen zu lassen. Wenn sich dann eins seiner Tiere doch mal nicht so entwickelt wie erhofft, wird er es nicht in seiner Zucht einsetzen, sondern es kastrieren und ihm einen schönen Liebhaberplatz suchen. Er wird immer wieder Welpen aus seinen Würfen behalten, um ihre Entwicklung kritisch zu verfolgen, und er wird mit den besten Tieren aus seiner Zucht die nächste Generation begründen, um die von ihm gewünschten Eigenschaften weiter zu festigen, und die Rasse voranzubringen.
Dies ist auch unser Bestreben. Unsere Zuchttiere wählen wir nach strengen Kriterien aus, wir legen großen Wert darauf, dass sie dem Standard des Biewer Yorkshire Terriers entsprechen, und dass sie die typischen Charaktereigenschaften aufweisen. Gesund müssen sie sein, weshalb wir alle unsere Hunde auf Patella Luxation sowie Lebershunt untersuchen lassen. Außerdem werden sie natürlich regelmäßig entwurmt und geimpft.
Unsere Welpen erhalten von uns ebenfalls das "Komplett-Paket", das mindestens 3 Entwurmungen, die Erstimpfung sowie den Microchip beinhaltet, um ihnen den bestmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen.
Wenn Sie also auf der Suche nach einem gesunden, aktiven, und bestens sozialiserten Biewer Yorkshire Terrier Welpen sind, mit dem Sie lange Jahre große Freude haben werden, dann melden Sie sich einfach bei uns, und informieren sich über unsere aktuellen Welpen oder unsere Wurfplanung.